•  
  • Mit Joseph Zehrer durch TV-Ecken in Junggesellenwohnungen zu Peter Sellers

    "Willkommen, Mr. Chance"

  •  
  • 24. November 2012
  •  
  • Führung und Screening im Rahmen der Ausstellung "Paraphantoms"
  •  
  • "Wie stelle, wie setze ich mich zu meinem Fernseher? Joseph Zehrers Recherchen zu Ort und Status von Fernsehgeräten in Wohnungen, denen nicht verheiratete Männer (früher auch bekannt als "Junggesellen") leben, entwickeln eine Typologie von intimen Eins-zu-Eins-Konstellationen. Der Single-Mann und sein Gegenüber. Dass die meisten Männer, die Zehrer im Frühjahr 1997 in Köln und Berlin in ihren Behausungen aufgesucht hat, um deren jeweilige TV-Situation fotografisch zu dokumentieren, bildende Künstler oder kunstnahe Kreative waren, verleitet beim Betrachten der dabei entstandenen Fotografien zu Spekulationen über den Gestaltungswillen der betreffenden Junggesellen." (Tom Holert, Auszug aus: Paraphantoms, No.1, 2012). In Hal Asbys feinsinniger und zugleich bitterbösen Filmsatire "Willkommen, Mr. Chance" (Being There, 1979), die Joseph Zehrer im Anschluss an seine Einführung in die "TV-Ecken in Junggesellenwohnungen" für das Screening vorgeschlagen hat, findet sich ein weiterer Junggeselle, der sein Haus nie verlassen hat und die Welt nur durch den Fernsehbildschirm kennt. Peter Sellers brilliert in seiner letzten Filmrolle als Gärtner Chance, der versucht, außerhalb seines Gartens den neuen Herausforderungen des Alltags gerecht zu werden.
  •  
  • "Me and my TV. What is that all about? Joseph Zehrer’s research on the location and status of television sets in the apartments of unmarried men (earlier also known as "bachelors") develops a typology of intimate one-to-one constellations. The single man and his counterpart. The fact that most of the men Zehrer visited in early 1997 in their Cologne or Berlin homes in order to photographically document their respective TV situations were artists or creative persons in art-related professions induce the viewer of these pictures to speculate about the creative will of the respective bachelors." (Tom Holert, extract from: Paraphantoms, No.1, 2012). Following Joseph Zehrer’s introduction to his "TV Corners in Bachelor Apartments", the artist selected for the screening Hal Asby’s subtle and very angry satire film "Being There" from 1979. In the film, another rather scurrile bachelor appears who has never left his house and knows the world from watching TV only. Peter Sellers scintillates in his last screen role as gardener Chance trying to cope with the new challenges of daily life outside his garden.
  •  
  • Kalender / Calendar
  •  
  • November
  • Do, 9.11.
  • Film und Gespräch, 19 Uhr
  • Screening Room: Tris Vonna-Michell im Gespräch mit Viola Vahrson
  •  
  • Dezember
  • Fr, 1.12.
  • Eröffnung, 19 Uhr
  • Olivier Foulon: Hard Return
  •